Projekte in der Region: Lotte – Wallenhorst – Bramsche

Regenwasserrückhaltebecken am Goldbach in Hagen wird von Vierbeinern unterhalten

Regenwasserrückhaltebecken sind sehr wichtig, damit das Regenwasser vor Ort zurückgehalten wird. Dadurch kann mehr des kostbaren Nasses versickern und letztlich neues Grundwasser bilden. Zudem wird der Hochwasserstress für unsere Bäche und die Hase so reduziert. Leider gibt es im Bereich

Funktionskontrolle der Fischaufstiegsanlage Mühle Bohle Düte

[ngg src=”galleries” ids=”59″ display=”basic_slideshow”]Der Kreis Steinfurt hat an der denkmalgeschützen Mühle Bohle die Durchgängigkeit für wandernde Fische und Kleinfische über den Bau einer Fischtreppe hergestellt. Vom 27.03.2017 bis 27.05.2018 wurde an 323 Reusentagen die wandernde Fischfauna von der Ortsgruppe Lotte

Berme mit Flachwasserbereichen in der Haseaue bei Bramsche angelegt

[ngg src=”galleries” ids=”58″ display=”basic_slideshow”]Im August wurde per Bagger eine weitere Aufwertung der Haseaue in Bramsche gebaut. Die ersten Jungfische wurden bereits in den sich dort nun ergebenden Flachwasserbereichen gesichtet. Hierdurch ergeben sich neue Aue typische Strukturen, die vielen Tieren und

Durchgängigkeit am Leedener Mühlenbach in Hagen

[ngg src=”galleries” ids=”53″ display=”basic_slideshow”]In Hagen wurde die ökologische Durchgängigkeit des Leedener Mühlenbaches wiederhergestellt. Die Maßnahme wurde aus dem GEPL Düte, Goldbach, Leedener Mühlenbach heraus umgesetzt. Das einsturzgefährdete Bauwerk wurde vom Unterhaltungsverband Hase-Bever komplett entfernt und durch eine Sohlgleite ersetzt. Die

Optimierung des Gewässerprofils durch Einbau eines Strömungslenkers

[ngg src=”galleries” ids=”52″ display=”basic_slideshow”]Die 2016 ausgeführte Aktivierung des Hasealtarmes in Bramsche erwies sich als noch nicht ausreichend. Da die favorisierte Lösung nicht umgesetzt werden konnte, musste der Zufluss in den Altarm an der Stelle belassen werden, an der er sich

Bau von Dreiecksflügelbuhnen in der Nette durch die NWA-Gewässerkommission

Der Wasserstand in der Nette ist wegen mehrerer Faktoren in den letzten Jahren zurückgegangen. Um ein mehr an verwirbelter Wasserführung zu erreichen, andererseits aber auch um Ruhezonen einzurichten, wurden an dem geradlinigen Streckenverlauf an der Klosterstraße in Rulle Buhnen eingebracht.

Monitoring des Fischpasses an der Mühle Bohle in Lotte Wersen

[ngg src=”galleries” ids=”44″ display=”basic_slideshow”]Der Kreis Steinfurt hat bei der Herstellung der Durchgängigkeit die Vorgaben des Denkmalschutzes eingeplant. So entstand die Lösung einer Fischtreppe in Stahlbauweise. Es werden hier auf 30 Meter Länge 0,7 Meter Höhendifferenz überwunden. Da diese Bauweise so

Angler im Einsatz für die Natur

[ngg src=”galleries” ids=”43″ display=”basic_thumbnail”]An einem Samstag Morgen im Januar: Um  7 Uhr morgens trafen sich  die ersten Akteure am Auslauf des Hasealtarms in Höhe der Nordtangente. Mit ihrem Vorsitzenden Heiko Oelgeschläger hatten sich 15 Mitglieder des SFV „Frühauf“ Bramsche e.V.

Haseaue in Bramsche aufgewertet

Im August wurde per Bagger eine weitere Aufwertung der Haseaue in Bramsche gebaut. Die ersten Jungfische wurden bereits in den sich dort nun ergebenden Flachwasserbereichen gesichtet.  Hierdurch ergeben sich neue Aue typische Strukturen, die vielen Tieren und Pflanzen als Lebensraum

Einmaliges Beweidungsprojekt am Wilkenbach

Am Wilkenbach in Hasbergen startete ein neues Beweidungsprojekt. Die UNB von Stadt und Landkreis Osnabrück haben in Kooperation mit der Gemeinde Hasbergen und dem Verein Weidelandschaften e.V. ein Weg weisendes Projekt realisiert. Neben 2 Schottischen Hochlandrindern und 5 Schafen sind

Durchgängigkeit Bühner Bach

Der Oberlauf des Bühner Baches hat einen sehr naturnahen Charakter und liegt in einem FFH-Gebiet. Im Unterlauf des Gewässers sind jedoch viele Wanderungshindernisse vorhanden und das Gewässer wird von naturfernen Abschnitten dominiert. Das wichtigste Ziel ist die Herstellung der Biologischen

Altarm Bramsche

Anbindung des nördlich von Bramsche gelegenen Altarms an die Hase Nördlich der Stadt Bramsche unterfließt die Hase die Nordtangente. Jenseits der Straße befinden sich zwei Altwässer, die den ehemaligen mäandrierenden Verlauf der Hase markieren. Die Hase ist hier auf beiden

Altarm Wallenhorst Hollage

Naturnahe Umgestaltung eines Altarms bei Wallenhorst-Hollage Das Projektgebiet liegt im Flurbereinigungsgebiet Hase-Hollage. Hier liegt ein stark verlandetes und in seiner Breite stark dezimiertes Altwasser. An einem schmalen Röhrichtstreifen konnte man den ehemaligen Haseverlauf noch im Gelände erkennen. Aufgrund des großen

Verein zur Revitalisierung der Haseauen e. V.