Unser Projekt war das Herzensprojekt der Jury, wie Herr Wöhler in seiner Laudatio mitteilte. Somit haben wir den Sonderpreis der Jury gewonnen vor allem wegen unserer langfristigen Zusammenarbeit mit der Realschule vor Ort und dem fundierten Engagement der Schülerinnen und Schüler, die dort seit vier Jahren mit Herzblut aktiv sind. Die Jurymitglieder wurden nach einer kurzen Einführung von jeweils zwei Schülerinnen und Schülern und einem der Projektbeteiligten durch die revitalisierte Haseaue geführt. Die Jury war begeistert, wie sehr sich die jungen Menschen mit dem Projekt sowie den Tieren und Pflanzen dort identifizieren.

Vielen Dank an alle Akteure und Partner, ohne euch wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen! Aufgrund der Coronakrise fand die Preisverleihung erstmalig digital statt.

Bildunterschrift: Auf dem Foto sieht man rechts Björg Dewert vom Verein zur Revitalisierung der Haseauen e.V., die den Preis digital stellvertretend für alle Hase-Akteure entgegennahm. Links digital im Bild gratuliert Umweltminister Olaf Lies zu der Auszeichnung sowie Vertreter der Jury.

So steht es in der offiziellen Pressemitteilung:

Sonderpreis der Jury für das „Blaue Klassenzimmer“ (Preisgeld: 500 Euro)
Verein zur Revitalisierung der Haseauen e.V. „Mehr Natur und Dynamik in der Haseaue – gemeinsam, interdisziplinär und nachhaltig“ (Landkreis Osnabrück)

In Kooperation mit: • Realschule Bramsche • SFV “Frühauf” Bramsche e.V. • Landkreis Osnabrück • Stadt Bramsche • NLWKN • Dachverband Hase • UHV Hase-Bever • UHV Mittlere Hase • Nds. Bingo-Umweltstiftung

Die Urkunde wurde diesmal ebenso wie 9 Piccoloflaschen Sekt feierlich per Post verschickt. Für jede Partnerorganisation eine 😉

In diesem Projekt wird die vorbildliche und langfristige Kooperation des Vereines zur Revitalisierung der Haseauen e.V. mit der Realschule Bramsche hervorgehoben. Für diese Umweltbildungsmaßnahme wird dieser Sonderpreis vergeben. Neben der Verknüpfung der Maßnahme mit Umweltbildung ist auch das engagierte Eintreten der Schülerinnen und Schüler selbst für ihr Projekt hervorzuheben.

 

In der Zwischenzeit waren die Zehntklässler bereits wieder in “ihrer Haseaue”. Am Do 26.11. und Fr 27.11. geht es weiter mit unserer Zusammenarbeit mit der Realschule in der Bramscher Haseaue. An beiden Tagen sind wir jeweils mit einer der sechsten Klassen der Realschule Bramsche vor Ort. Gemeinsam werden wir im Rahmen der niedersächsischen Naturschutzwoche die beiden Kleingewässer pflegen und den Nachwuchs-Haseakteuren die Projektfläche zeigen.

In vielen Schritten fanden die Arbeiten in der Bramscher Haseaue statt. Mehr dazu erfahren Sie hier:

 

Herzensprojekt der Jury – Preis gewonnen beim Niedersachsen weiten Wettbewerb Bach im Fluss
Verein zur Revitalisierung der Haseauen e. V.