Pflege und Entwicklungsmaßnahmen an der Hase bei Löningen

Pflege und Entwicklungsmaßnahmen an der Hase bei Löningen

[ngg src=”galleries” ids=”65″ display=”basic_slideshow”]Der Fischereiverein Löningen weist bereits seit Jahren auf die Problematik einer starken Ablagerung von Sedimenten der Hase in Löningen und die damit verbundene flächige Versandung der Gewässersohle sowie die Strukturarmut in diesem Bereich hin. Gemeinsam mit Landesfischereiverband

Revitalisierung im vorhandenen Profil – Harpendorfer Mühlenbach

Revitalisierung im vorhandenen Profil – Harpendorfer Mühlenbach

[ngg src=”galleries” ids=”64″ display=”basic_slideshow”]Das Gewässerprofil hat sich über die Jahrzehnte um bis zu 50% gegenüber dem damaligen Ausbauprofil vergrößert. Darauf resultierte eine negative Veränderung der Fließgeschwindigkeit und eine verstärkte Sedimentation der Gewässersohle. Der Harpendorfer Mühlenbach wurde in Steinfeld auf einer

Revitalisierung im vorhandenen Profil – Bakumer Bach

Revitalisierung im vorhandenen Profil – Bakumer Bach

[ngg src=”galleries” ids=”63″ display=”basic_slideshow”]Auch am Bakumer Bach standen für die Revitalisierungsmaßnahmen keine Flächen zur Verfügung. Daher hat die Hase-Wasseracht auch hier im Gewässerprofil gearbeitet. In diesem Abschnitt wurden neben Totholzfaschinen auch Wurzelstubben und Stammstücke in das Gewässerprofil eingebaut. Dadurch stehen

Revitalisierung im vorhandenen Profil – Löninger Mühlenbach bei Suhle

Revitalisierung im vorhandenen Profil – Löninger Mühlenbach bei Suhle

[ngg src=”galleries” ids=”62″ display=”basic_slideshow”]Mit dieser Maßnahme hat die Hase-Wasseracht im Gewässerprofil ein hohes Maß an Vielfalt erreicht. Die Niedrigwasserrinne ist stark eingeengt worden. Dadurch konnten rechts und links wechselfeuchte, klein strukturierte Bereiche entstehen und ein unregelmäßig kurviger Verlauf erreicht werden.

Sekundäraue für den Löninger Mühlenbach in Lastrup

Sekundäraue für den Löninger Mühlenbach in Lastrup

[ngg src=”galleries” ids=”61″ display=”basic_slideshow”]Auf einer Fläche von 0,9 ha Größe wurde am Löninger Mühlenbach auf einer Fläche der Hasewasseracht eine Sekundäraue angelegt. Die komplette Rückführung dieses Bereiches von einer genutzten Grünbrache in eine naturnahe Aue mit Stillgewässerbereichen und natürlicher Sukzession

Revitalisierung des Löninger Mühlenbaches – Verlegung und Anlage einer Sekundäraue

Revitalisierung des Löninger Mühlenbaches – Verlegung und Anlage einer Sekundäraue

Die Stadt Löningen ist mit dem Projekt „Der Löninger Mühlenbach fließt in die Zukunft“ Wegbereiter einer vorbildlichen Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft und der Flurbereinigung. Weiterhin hat die Stadt mit der „Hase-Wasseracht“, dem Landkreis Cloppenburg, der NLWKN Betriebsstelle Cloppenburg, dem Landvolk

Verein zur Revitalisierung der Haseauen e. V.