Hier finden Sie einen Überblick über die Revitalisierungsprojekte, die wir oder Mitglieder unseres Vereins realisiert haben. Klicken Sie einfach auf die jeweilige Region und Sie kommen schnell zum Ziel. Selbstverständlich können Sie auch das Suchfenster rechts oben verwenden.
Hase_Einzugsgebiet+-vechta_1_2016-web

Herzlake - Haselünne - Meppen Essen - Löningen - Vechta Melle - Bissendorf - Osnabrück Melle - Bissendorf - Osnabrück Lotte - Wallenhorst - Bramsche Bersenbrück - Artland

Revitalisierungsprojekte in den verschiedenen Regionen:

Melle – Bissendorf – Osnabrück
Lotte – Wallenhorst – Bramsche
Bersenbrück – Artland
Essen – Löningen – Vechta
Herzlake – Haselünne – Meppen
Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL)ist eine europäische Richtlinie, die einen rechtlichen Ordnungsrahmen zum Umgang mit unseren Gewässern darstellt. Die Richtlinie ist im Wasserhaushaltsgesetz und in den Landeswassergesetzen in nationales Recht umgesetzt worden. Mit ihr soll die Wasserpolitik stärker auf eine nachhaltige und umweltverträgliche Wassernutzung ausgerichtet werden. Sie trat 2000 in Kraft.

Die Ziele der EG-WRRL sind:

  • Schutz und Verbesserung des Zustands der aquatischen Ökosysteme
  • Langfristiger Schutz vorhandener Wasserressourcen
  • Schutz der Bevölkerung vor Überschwemmungen und Dürren

Zur Erreichung dieser Ziele werden alle 6 Jahre nach Durchführung einer Bestandaufnahme Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme aufgestellt. Nach Durchlaufen von 3 Bewirtschaftungszyklen bis zum Jahr 2027 (1. Bewirtschaftungszyklus 2009 – 2015; 2. Bewirtschaftungszyklus 2015 – 2021; 3. Bewirtschaftungszyklus 2021 – 2027) sollen die angestrebten Zustände erreicht sein. Weitere Informationen finden Sie unter hier.

Das Kernziel für Oberflächengewässer ist der „gute ökologische Zustand“ – für künstliche und erheblich veränderte Wasserkörper das „gute ökologische Potenzial“ – und der „gute chemische Zustand“. Für die Bewertung eines Gewässers spielen die wesentlichen biologischen und chemischen sowie die strukturellen und physikalischen Merkmale eine Rolle. Hier besteht noch viel Handlungsbedarf! Nähere Informationen zur Situation der einzelnen Gewässer finden Sie beim NLWKN in den „Wasserkörperdatenblättern“ im Einzugsgebiet der Hase.
WRRL-Grafik-Ufergehölzsaum_oR_klDie natürlichen Auwälder entlang der Fließgewässer sind zu einem großen Teil in den letzten Jahrzehnten verschwunden. Die wichtige Funktion der Ufergehölze für die Gewässerökologie können zu einem gewissen Grad auch Säume mit standorttypischen Gehölzen übernehmen.

 

 

 

WRRL-Grafik-Durchgängigkeit_oR_klEin wichtiger Aspekt ist die Wiederherstellung der Durchgängigkeit unserer Fließgewässer. Dies kann durch den Rückbau von Staustufen und anderen Störstellen erreicht werden. Andere Methoden sind die Anlage von Umgehungsgerinnen oder aber Sohlgleiten.

 

 

 

WRRL-Grafik-Kiesbank_oR_klKiesbänke sind mit ihrem Lückensystem wertvolle Lebensraumbestandteile. Viele Kleintiere sind auf sie angewiesen und sie dienen als Laichplatz und Kinderstube für viele Fischarten.

 

 

 

 

Für Grundwasser ist das Ziel ein guter chemischer und mengenmäßiger Zustand. Zur Bewertung des chemischen Zustands sind die Schadstoffkonzentrationen und die Leitfähigkeit im Grundwasserkörper zu beurteilen. Für den mengenmäßigen Zustand ist das Ausmaß, in dem ein Grundwasserkörper durch direkte und indirekte Entnahme beeinträchtigt wird, zu betrachten. Auch hier besteht noch viel Handlungsbedarf!

 

Alle Projekte an der Hase seit dem Jahr 2000 in chronologischer Reihenfolge absteigend.

Alle Projekte