Das Ensemble Haus Schelenburg ist mit seinen baulichen  und gärtnerischen Anlagen ein Kulturdenkmal. Die Wierau ist ein Forellengewässer und Schwerpunktgewässer für die Umsetzung der EU WRRL. Für das Gesamtgewässer „Wierau“ liegt in diesem Abschnitt die Schlüsselstelle für eine deutliche Verbesserung des Artenpotenzials und die Stützung des Artenpools. Dieses trifft für das gesamte Einzugsgebiet der „Oberen Hase“ zu. Nachdem die hydraulische und ökologische Machbarkeit überprüft wurde, ergab sich ein umsetzbarer Lösungsweg. Er beinhaltet u.a. das vorhandene Wehr (km 4,700) in die Planung einer Sohlgleite zu integrieren und somit lediglich die Schützenplatte dauerhaft zu ziehen. Somit wird die Wasserentnahme zur Speisung der Gräfte Schelenburg im Oberwasser neu geregelt und gesteuert. Der Eigentümer Herr Kellermann von Schele hat sein Einverständnis erteilt.

Der Dachverband Hase hat dieses Vorhaben mit dem Unterhaltungsverband Hase-Bever und dem Landkreis Osnabrück projektiert. Nun wurde die wasserrechtliche Genehmigung erteilt. Die Gestaltung eines typkonformen Gewässerbettes mit entsprechend naturnahen Strukturen wird über die Ausführungsplanung und eine ökologische Bauleitung gewährleistet. Eine Finanzierung über Landesmittel ist geplant.

Biologische Durchgängigkeit der Wierau an der Schelenburg, Schledehausen
Verein zur Revitalisierung der Haseauen e. V.