Begleitend zu der fantastischen Ausstellung Lebendige Gewässer veranstaltet der Verein zur Revitalisierung der Haseauen e.V. Aktionstage. Jeweils an einem Sonntag Nachmittag können Interessierte an Revitalisierungsmaßnahmen, Erfolgskontrollen und Baustellenbesichtigungen teilhaben. Also ab in die Stiefel und los geht es…

Sonntag 21.10.  14 Uhr   Kleine Fische haben eine große Bedeutung
Treffpunkt: Bruchweg  Ecke Dinninger Bach in Kettenkamp

Das Büro Rötker ermittelt im Auftrag des Haseauenvereins den Fischbestand in einem ausgebauten sowie in einem revitalisierten Abschnitt des Hekeser Baches.  Das Vorhaben dient der Erfolgskontrolle der Fischfauna im Anschluss an eine Gewässerentwicklungsmaßnahme.

Gerade Kleinfische sind schwer zu beobachten, da diese häufig im Verbogenen den Tag verbringen und erst in der Dämmerung aktiv werden. Die Methode, Fische mittels Stromimpulsen aus ihren Verstecken zu locken und kurzfristig zu betäuben, ermöglicht eine schonende Bestandserfassung. Für diese Methode sind eine spezielle Ausbildung und eine regelmäßige technische Überprüfung der Geräte erforderlich. Die gefangen Arten werden in Aquarien kurz zwischengehältert. Experten beantworten Fragen zur Lebensweise, speziellen Anpassungen und Bedeutung der Fische.
Die Verwendung von Elektrizität im Wasser ist mit größter Vorsicht durchzuführen. Interessierte müssen deshalb Gummistiefel tragen!

Sonntag 28.10.  14 Uhr   Kleine Fische haben eine große Bedeutung
Treffpunkt: Ünnern Esk Ecke Calhorner Mühlenbach in Essen/ Oldenburg
Der Fischereiverein Essen e.V. ermittelt den Fischbestand in einem ausgebauten sowie in einem revitalisierten Abschnitt des  Calhorner Mühlenbaches.  Das Vorhaben dient der Erfolgskontrolle der Fischfauna im Anschluss an eine Gewässerentwicklungsmaßnahme.

Gerade Kleinfische sind schwer zu beobachten, da diese häufig im Verbogenen den Tag verbringen und erst in der Dämmerung aktiv werden. Die Methode, Fische mittels Stromimpulsen aus ihren Verstecken zu locken und kurzfristig zu betäuben, ermöglicht eine schonende Bestandserfassung. Für diese Methode sind eine spezielle Ausbildung und eine regelmäßige technische Überprüfung der Geräte erforderlich.  Experten beantworten Fragen zur Lebensweise, speziellen Anpassungen und Bedeutung der Fische.
Die Verwendung von Elektrizität im Wasser ist mit größter Vorsicht durchzuführen. Interessierte müssen deshalb Gummistiefel tragen!

Sonntag 4.11.  14 Uhr   Hilfe für die Tiere in der Wierau
Treffpunkt: Mindener Straße an der Wieraubrücke  in Bissendorf

In der Wierau befindet sich eine Barriere, die die meisten dort lebenden Tiere nicht überwinden können. Gemeinsam mit dem Unterhaltungsverband Hase-Bever und dem Fischereischutzverein Wissingen lädt der Verein zur Revitalisierung der Haseauen dazu ein, mitanzupacken und eine strukturreiche Sohlgleite anzulegen. Der Termin ist am 4. November, 14 Uhr. Treffpunkt ist die Wierau an der Mindener Straße in Bissendorf.

Die Helfer haben die Gelegenheit, den Akteuren der Fließgewässerevitalisierung Fragen zu stellen und Hintergründe zu erfahren. Interessierte sollten  Gummistiefel und robuste Kleidung tragen!

Sonntag 11.11.  14.30 Uhr   Baustellenbesichtigung einer Aue aus zweiter Hand
Treffpunkt: Hartlager Weg Ecke Bremer Straße in Quakenbrück 

Natürliche Bäche und Flüsse haben regelmäßig überflutete Bereiche, die Auen. Um eine intensivere Besiedlung und Nutzung der Landschaft zu ermöglichen, wurden die Fließgewässer als Vorflutersystem umgestaltet. Dabei gingen im Einzugsgebiet der Hase fast alle Bach und Flussauen verloren. Wenn Auen nicht mehr regelmäßig überflutet werden, können sie ihre wichtigen Funktionen für den Naturhaushalt und als Lebensraum kaum noch erfüllen. Das gilt auch für den Bereich in Quakenbrück, der wieder aufgewertet werden soll. Die Stadt Quakenbrück hat deshalb die Hase-Wasseracht mit der Anlage einer Sekundäraue beauftragt. Im Rahmen der Europäischen Wasser-Rahmenrichtlinie ist Niedersachsen aufgefordert, alle Gewässer in einen guten ökologischen Zustand zu versetzen.

Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, den Akteuren der Fließgewässerevitalisierung Fragen zu stellen und Hintergründe zu erfahren. Interessierte sollten  Gummistiefel und robuste Kleidung tragen!

Flyer Aktionswochen Lebendige Gewässer Haseauenverein2018  

In der Zeit vom 04.11.-11.11.2018  werden an vielen Stellen im Hasegebiet Projekte mit Schüler- und Jugendgruppen stattfinden.

Wir laden am 8.11. zu der Tagung „Lebendige Bäche und Flüsse“ nach Osnabrück ein. Sie können sich mit dem Anmeldebogen oder online über das Projekt wib unter www.wrrl-kommunal.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 28. Oktober 2018.

Die Aktionswochen Fließgewässerentwicklung finden in Kooperation mit dem Dachverband Hase und dem Sportfischerverband im LFV Weser-Ems e.V. und mit finanzieller Unterstützung der Niedersächsischen BINGO-Umweltstiftung, der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück, der Gebietskooperation Hase und der Volksbank Osnabrück statt.

Aktionstage – Seien Sie dabei! 21. + 28.10. und 4. + 11.11.