---
---

1. Ausstellungseröffnung mit Auszeichnung Jugendlicher und spannendem Rahmenprogramm 14. 10. 15 Uhr

2.  Aktionstage Lebendige Gewässer  21. + 28. 10. und 4. + 11. 11. für jedermann

3.  Fach-Tagung Lebendige Bäche und Flüsse   8. 11. 

4.  Vorstellung des Handbuches Baggern für mehr Naturnähe in Bach- und Flusslandschaften  8. 11. 


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Hase-Akteure,
wie versprochen haben wir Einiges in Bewegung gesetzt für diesen Herbst. Wir würden uns freuen, Euch, Sie auf einer der Veranstaltungen zu sehen. Bitte geben Sie die Einladungen hierzu weiter und verteilen die ab 18.9. vorliegenden Ankündigungsflyer + Plakate.

1. Ausstellungseröffnung mit Auszeichnung Jugendlicher und spannendem Rahmenprogramm 14. 10. 15 Uhr

 Die fantastische Ausstellung „Lebendige Gewässer“ der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW kommt ins Hasegebiet. Vom 10.10. bis 14.11. ist sie im Eingangsbereich Kreishauses Osnabrück zu sehen.

Eröffnet wird die Ausstellung am 14. Oktober um 15 Uhr von Landrat Michael Lübbersmann in feierlichem Rahmen. In den vergangenen Jahren haben bereits viele Schulklassen und Jugendgruppen kleinere Naturschutzmaßnahmen an Bächen und Flüssen durchgeführt. Sie haben Ufergehölze gepflanzt, Kiesbänke, Fischunterstände und Strömungslenker angelegt. Ihre Arbeit wird vorgestellt und ausgezeichnet. Die Besucher erleben zudem den grandiosen Pantomimen Manfred Pomorin und die selbstkomponierten Haselieder der Gesamtschule Schinkel Osnabrück, die von einer Schülergruppe vorgetragen werden. Darüber hinaus laden das Rollende Umweltlabor Grashüpfer sowie Aktionsstände der Niedersächsisch-Westfälischen-Anglervereinigung und der Biologischen Station Haseniederung Neugierige zum Mitmachen und genauer Herschauen ein.

 Die Ausstellung  wird ergänzt durch die Präsentation der Revitalisierung des Löninger Mühlenbaches und weitere Projekte im Einzugsgebiet der Hase.

Flyer Aktionswochen Lebendige Gewässer Haseauenverein2018  


2. Aktionstage Lebendige Gewässer  21. + 28. 10. und 4. + 11. 11. für jedermann

Jeweils an einem Sonntag Nachmittag können Interessierte an Revitalisierungsmaßnahmen, Erfolgskontrollen und Baustellenbesichtigungen teilhaben. Also ab in die Stiefel und los geht es…

Sonntag 21.10.  14 Uhr   Kleine Fische haben eine große Bedeutung Treffpunkt: Bruchweg  Ecke Dinninger Bach in Kettenkamp Das Büro Rötker ermittelt im Auftrag des Haseauenvereins den Fischbestand in einem ausgebauten sowie in einem revitalisierten Abschnitt des Hekeser Baches.  Das Vorhaben dient der Erfolgskontrolle der Fischfauna im Anschluss an eine Gewässerentwicklungsmaßnahme.

Gerade Kleinfische sind schwer zu beobachten, da diese häufig im Verbogenen den Tag verbringen und erst in der Dämmerung aktiv werden. Die Methode, Fische mittels Stromimpulsen aus ihren Verstecken zu locken und kurzfristig zu betäuben, ermöglicht eine schonende Bestandserfassung. Für diese Methode sind eine spezielle Ausbildung und eine regelmäßige technische Überprüfung der Geräte erforderlich. Die gefangen Arten werden in Aquarien kurz zwischengehältert. Experten beantworten Fragen zur Lebensweise, speziellen Anpassungen und Bedeutung der Fische. Die Verwendung von Elektrizität im Wasser ist mit größter Vorsicht durchzuführen. Interessierte müssen deshalb Gummistiefel tragen!

Sonntag 28.10.  14 Uhr   Kleine Fische haben eine große Bedeutung Treffpunkt: Ünnern Esk Ecke Calhorner Mühlenbach in Essen/ Oldenburg Der Fischereiverein Essen e.V. ermittelt den Fischbestand in einem ausgebauten sowie in einem revitalisierten Abschnitt des  Calhorner Mühlenbaches.  Das Vorhaben dient der Erfolgskontrolle der Fischfauna im Anschluss an eine Gewässerentwicklungsmaßnahme.

Gerade Kleinfische sind schwer zu beobachten, da diese häufig im Verbogenen den Tag verbringen und erst in der Dämmerung aktiv werden. Die Methode, Fische mittels Stromimpulsen aus ihren Verstecken zu locken und kurzfristig zu betäuben, ermöglicht eine schonende Bestandserfassung. Für diese Methode sind eine spezielle Ausbildung und eine regelmäßige technische Überprüfung der Geräte erforderlich.  Experten beantworten Fragen zur Lebensweise, speziellen Anpassungen und Bedeutung der Fische. Die Verwendung von Elektrizität im Wasser ist mit größter Vorsicht durchzuführen. Interessierte müssen deshalb Gummistiefel tragen!

Sonntag 4.11.  14 Uhr   Hilfe für die Tiere in der Wierau Treffpunkt: Mindener Straße an der Wieraubrücke  in Bissendorf In der Wierau befindet sich eine Barriere, die die meisten dort lebenden Tiere nicht überwinden können. Gemeinsam mit dem Unterhaltungsverband Hase-Bever und dem Fischereischutzverein Wissingen lädt der Verein zur Revitalisierung der Haseauen dazu ein, mitanzupacken und eine strukturreiche Sohlgleite anzulegen. Der Termin ist am 4. November, 14 Uhr. Treffpunkt ist die Wierau an der Mindener Straße in Bissendorf.

Die Helfer haben die Gelegenheit, den Akteuren der Fließgewässerevitalisierung Fragen zu stellen und Hintergründe zu erfahren. Interessierte sollten  Gummistiefel und robuste Kleidung tragen!

Sonntag 11.11.  14.30 Uhr   Baustellenbesichtigung einer Aue aus zweiter Hand Treffpunkt: Hartlager Weg Ecke Bremer Straße in Quakenbrück 

Natürliche Bäche und Flüsse haben regelmäßig überflutete Bereiche, die Auen. Um eine intensivere Besiedlung und Nutzung der Landschaft zu ermöglichen, wurden die Fließgewässer als Vorflutersystem umgestaltet. Dabei gingen im Einzugsgebiet der Hase fast alle Bach und Flussauen verloren. Wenn Auen nicht mehr regelmäßig überflutet werden, können sie ihre wichtigen Funktionen für den Naturhaushalt und als Lebensraum kaum noch erfüllen. Das gilt auch für den Bereich in Quakenbrück, der wieder aufgewertet werden soll. Die Stadt Quakenbrück hat deshalb die Hase-Wasseracht mit der Anlage einer Sekundäraue beauftragt. Im Rahmen der Europäischen Wasser-Rahmenrichtlinie ist Niedersachsen aufgefordert, alle Gewässer in einen guten ökologischen Zustand zu versetzen.

Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, den Akteuren der Fließgewässerevitalisierung Fragen zu stellen und Hintergründe zu erfahren. Interessierte sollten  Gummistiefel und robuste Kleidung tragen!

 

3. Fach-Tagung Lebendige Bäche und Flüsse   8. 11. 

Wir laden am 8.11. zu der Tagung „Lebendige Bäche und Flüsse“ nach Osnabrück ein. Sie können sich mit dem Anmeldebogen oder online über das Projekt wib unter www.wrrl-kommunal.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 28. Oktober 2018.

 

4.  Vorstellung des Handbuches Baggern für mehr Naturnähe in Bach- und Flusslandschaften  8. 11. 

Es ist soweit, dass angekündigte Handbuch aus der Praxis für die Baustelle ist in den Druck gegangen. Die wasserfeste und geländetaugliche Arbeitshilfe wird während der Tagung vorgestellt. Sie wird  den Mitgliedern insbesondere den Unterhaltungsverbänden, Verwaltungen, Planungsbüros,  im Hasegebiet in ausreichender Anzahl für alle mit Fließgewässerentwicklung und -unterhaltung befassten Mitarbeiter zur Verfügung gestellt.

 
Herzliche Grüße
Björg Dewert
Weitere Informationen auf unserer Internetseite www.haseauenverein.de ...

---

Verein zur Revitalisierung der Haseauen e.V.
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Tel.: 0541/501 4621
Fax: 0541/501 64621
haseauenverein@lkos.de
www.haseauenverein.de

P.S.: Bitte prüfen Sie, ob diese Mail wirklich ausgedruckt werden muss!

---